Impressum & Info
für die Seiten www.Kinderbeine.de und www.kinderknickfuss.de

Zum Urheber der Seiten:
Seit 1979 aktiv in Sachen Füße und Einlagen,- eigene Erfahrungen als selbst Betroffener zunächst von 1964 bis 1973 konsequent und von 1972 bis 1977 zeitweise
und ab 1979 wieder konsequenter und dann auch beruflich.  
Von 1999 an selbstständig,- ab Januar 2000 bis Februar 2018 mit eigener Praxis und Fortführung des eigentlich schon lange ausgestorbenen Berufes des Fußfürsorgers,-  Untersuchung, Gymnastik etc. und Einlagen aus einer Hand!

Von 2011 an wurde es zu viel. Es fehlten brauchbare und motivierte Mitarbeiter. So kam es im April 2011 zum ersten großen Gesundheitscrash und wegen dem vollen Terminkalender gab es im Novmber noch einen Zusammenbruch. Seit dem werden nur noch Kinder und Jugendliche therapiert.
Im Jahr 2013 erfolgte der Umzug nach Woltersdorf bei Berlin,- dieses mit der Hoffnung verbunden, dass es in Berlin und Umgebung leichter sein wird, Mitarbeiter zu finden. Eine ganz böse Fehlannahme!
Seit 2017 viel der reguläre Praxis- und Werkstattbetrieb immer schwerer und es zeichnete sich der vierte Zusammenbruch ab. Über die heißen Sommertage blieb der Betrieb geschlossen.
Anfang 2018 war klar, das ein Weitermachen mit dem Selbstmord gleichzusetzen ist und es wurde der bedauerliche und sehr schwere Entschluss gefasst, in Rente zu gehen.
Ab Herbst 2018 musste ich mehrmals sehen, dass "meine" Kinder Einlagen aus Weichschaum bekommen hatten, die den ganzen Therapieerfolg der letzten Jahre hinfällig machten. So entschloss ich mich dazu, eine kleine Not- Werkstatt einzurichten, aber ohne regulären Publikumsverkehr.
Anfang 2020 gab es einen weiteren, ganz derben Schicksalsschlag und es grenzt schon an ein Wunder, dass der Krebs überlebt wurde. 
Seit Ende 2020 läuft der Werkstattbetrieb wieder,- aber ganz stark eingeschränkt und nur noch für die jungen Stammkunden oder wenn wirklich keine andere Möglichkeit gefunden wurde und dringender Handlungsbedarf besteht!

Beratungen, so wie die beliebte "Online- Diagnose", die die Eltern ganz genau über den Zustand der Füße und Beine der Kinder, wie es sich mit dem Gangbild verhält, wie die Einlagen sind oder ob das Kind Einlagen braucht und wenn ja, welche (es gibt über 100 verschiedene)  konnten sogar aus der Klink heraus angeboten werden... Inzwischen gibt es die
"Online- Diagnose" wieder unter normalen Voraussetzungen und binnen weniger Stunden oder Tage bekommen Sie die schriftliche Auswertung und entsprechende Behandlungstipps!

Kurz um: Eine neue Praxis wäre schön,- aber das kann ich allein nicht mehr bewältigen! Nachfolger gesucht - Möglichkeit Startup für die Ewigkeit.... 
                                                                                                                                     Einarbeitung und Schulung auf psychomotorische Besonderheiten und Herstellung "alter" Einlagen ist möglich, aber wer will das schon in der heutigen Zeit machen...???-


Ich besuche nun die Kundschaft zuhause* oder im Hotel. Vieles lässt sich aber auch aus der Ferne erledigen, denn der Trittschaumabdruck ist zusammen mit Fotos und ggf. Filmchen gut aussagekräftig. Nur wenn etwa der Senkfuß übermäßig fehlgebildet kontrakt ist, muss man Hand anlegen, um bestimmen zu können, wie weit die Einlagen in Richtung Normalfuß angeformt werden können.

* in Berlin ohne Anfahrtkosten, ansonsten Bahnpreis und ggf. Hotel + kleine Aufwandsentschädigung  (Sammel- Untersuchungen sind zur Kostendeckung empfehlenswert,- in jeder Schule und in jedem Sportverein gibt es ausreichend Kinder und Jugendliche, die eine Beratung dringend brauchen).

Die wenigsten Kinderärzte erkennen Fuß- und Beinstatikprobleme und viele Orthopäden berichten das Mächen vom auswachsen.  Die
"Online- Diagnose"ist für Eltern eine Garantie, dass in der Entwicklung der Kinder eventuelle Fußschwächen und Beinprobleme, Statikprobleme, Gangbildabnormitäten usw. auch wirklich gewissenhaft angeschaut werden, so dass man diese rechtzeitig therapieren kann,- Kinderfüße und Beine wachsen schließlich nur einmal im Leben...
Und wenn die Füße und Beine völlig einwandfrei sind?- Auch dann ist es hilfreich zu wissen, was man tun sollte, damit das auch im Berufsleben so bleibt!
Es gibt zwar mehr als 100 verschiedene Einlagensorten und Formungen, aber es werden nur wenige Standardmodelle verabreicht,- die Patienten merken es eh nicht.... Hauptsache der Umsatz passt....  Das Einlagen sogar schaden können, ist eine Tatsache, die gerade heute sehr häufig ignoriert wird,- hauptsache der Umsatz stimmt....
Die beliebte "Online- Diagnose" bringt die Eltern dazu in die Lage, zu erkennen, auf was es bei den Einlagen ankommt und ob Einlagen überhaupt sein müssen. Beliebt ist dieses Hintergrundwissen in vielen Sanitätshäusern und Orthopädie- Schuhtechnikbetrieben absolut nicht ;)

 
Gerne werden hier Tipps von Besuchern dieser Seite entgegen genommen! Zur Zeit kann ich nämlich keinen einzigen Betrieb in Deutschland empfehlen, der nicht nur die Anfertigung von echten Maßeinlagen beherrscht, sondern auch genug von dem Thema Psychomotorik etc. versteht -  war bzw. bin ich tatsächlich der allerletzte auf diesem Gebiet???



Folgendes wird zur Zeit noch angeboten:

Eine zwar preiswerte, aber sehr umfangreiche "Fernuntersuchung" der Füße und der Beinstatik sowie dem Gang Ihrer Kinder.
Die Auswertung erfolgt sehr ausführlich und gut verständlich in deutscher Sprache ohne "Fachchinsisch" schriftlich. Der Senkfuß und/oder Knickfuß wird, sofern er zu beklagen ist, nicht nur oberflächlich als Senkfuß und Knickfuß festgestellt, denn wichtig zu wissen ist, um welche Art Senkfuß und Knickfuß es sich handelt und was in Zukunft zu erwarten ist bzw. wie man ihn am sinnvollsten therapiert. Diese Auskünfte bekommen Sie in orthopädischen Kassenuntersuchungen eher selten bzw. überhaupt nicht!

Die Füße sind das Fundament des Körpers und Kinder wachsen nur einmal im Leben,
                                           - gerade Beine und stabile Füße sind Garant für ein ordentliches Wachstum ohne spätere Knieprobleme, Hallux-Valgus  etc.!

  

Die Auswertung erfolgt ausführlich schriftlich und ist garantiert auch für Nichtmediziner sehr gut verständlich.
Dazu muss nur ein Fragebogen ausgefüllt und zusätzlich einige Fotos und Filmchen eingeschickt werden.
Es wird viel gefragt,- aber desto mehr ich sehe, um so besser fällt Ihr Ergebnis aus!
Das Ergebnis: 
Ein ausführlicher Bericht zur Beschaffenheit der Füße und wo eventuell mit gezielter Gymanstik und Einlagen nachgeholfen werden sollte. Was Sie dann, wenn Fußschäden festgestellt werden, schriftlich ausgewertet bekommen, ist fast immer umfangreicher und nachvollziehbarer, als die Kurzdiagnose des Kassenarztes, der überhaupt nicht die Zeit für lange Gespräche hat.

Selbstverständlich erfahren Sie darin auch, welche Art und Ausführung von Einlagen zu empfehlen sind,- es gibt schließlich um die hundert verschiedene Arten von Einlagen.

Eine Behandlungsempfehlung, die Sie dem Orthopäden aushändigen können, falls das Kind bzw. die Kinder Fußprobleme zeigen, gehört genauso dazu, wie die spätere Kontrolle der Einlagen, die für Sie kostenlos ist!

Es ist immer ein gewaltiger Vorteil, wenn man gut vorbereitet zum Orthopäden geht,-
                                                  Senkfuß ist schließlich nicht = Senkfuß            &             Knickfuß nicht = Knickfuß.

Viele werden es schon aus Erfahrung wissen, dass sich die meisten Orthopäden kaum Zeit für die Fußuntersuchung nehmen.


2). Folgeeinlagen für die Stammkunden

3). Einlagen für Kinder, die die optimalen Einlagen anderswo nicht bekommen können (Vorab muss die aussagekräftige "Online- Diagnose" beauftragt werden).


Erkennt man die Fußschwächen und die Fehlstatik der Beine, die durch den Knickfuß entstanden ist, trotz der Kleidung und Schuhe, dann ist hier im wahrsten Sinne des Wortes einiges schief gelaufen!

Es geht auch anders

Robuste und total pflegeleichte Einlagen aus Plexi werden sehr gerne von jungen Leuten getragen, die viel auf den Beinen sind und ein gesundes und natürliches Gangbild wünschen.
In diesem Fall waren auch die Knieprobleme unerwünscht,- kein Problem. Auch dafür sind die Einlagen gut!




Noch immer wird ein Nachfolger (Orthopädie Schuhtechniker, Arzt oder Heilpraktiker) für eine neue oder vorhandene Praxis & Einlagenwerkstatt gesucht
Das ist eventuell die Chance für einen bestehenden Betrieb oder auch für einen jungen Start-Up Unternehmer nach der Ausbildung!
Gründliche Einarbeitung in die Kunst des Anformens der Einlagenrohlinge aus Kunststoff oder Plexidur, das optimale Setzen von Supinationskeilen und lateralen Abrollstreifen etc.,- die Einlagen sollen ja nicht nur den Senkfuß stützen, sondern müssen ggf. auch die Beinstaik und/oder das Gangbild und Abrollverhalten normalisieren. Auch das Thema Psychomotorik wird gerne übermittelt, denn das gehört einfach zur erstklassigen Behandlung dazu. Und weil keine Familie extra zum Physiotherapeuten will, gehört auch das Thema Fußgymnastik in die gute Praxis für biologisch- logische Fuß-, Bein,- und Knietherapien dazu. Der Standort ist relativ egal, weil die Patienten eh aus ganz Deutschland und Nachbarländern kommen!
Die Webseiten können später günstig übernommen werden und damit hat man ganz schnell einen beachtlichen Kundenstamm, weil die heute übliche 0-8-15 Kassenbehandlung des Gesundheitssystems nicht wirklich überzeugt!




ViSdP:Andreas Herr   13051 Berlin        MAIL: go<ät>kinderbeine.de              Telefonservice: Für Stammkunden unverändert (siehe ggf. letzte Rechnung) - wegen zu vieler "Spassanrufe" wird die Rufnummer nicht mehr öffentlich genannt,- bitte um Verständnis.
             Steuernummer und Anschrift auf Nachfrage